Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Staubsauger für Allergiker – um Staub, Schmutz und Tierhaare besonders effektiv loszuwerden

Staubsauger für AllergikerWer unter einer Hausstauballergie leidet, kennt das Problem: Sobald man ein eingestaubtes Buch aus dem Regal holt oder unter dem Sofa staubsaugt, beginnt die Nase zu laufen. Es folgen gerötete Augen, Hustenreiz, Kopfschmerzen und Niesanfälle. In extremen Fällen kann sich eine Hausstauballergie bis hin zum Asthma entwickeln. Um dies zu verhindern, sollte man versuchen, sein Zuhause so staubfrei wie möglich zu halten. Verschiedene Firmen haben speziell für Allergiker Staubsauger entwickelt, die über einen besonders starken Filter verfügen. Dieser trennt die saubere Luft von den Schmutz- und Staubpartikeln, sodass man nicht nur die Wohnung saubermacht, sondern gleichzeitig die Luft reinigt. Mit einem professionellen Staubsauger Allergiker Test findet man unkompliziert heraus, ob die Produkte tatsächlich halten, was sie versprechen.

Staubsauger für Allergiker Test 2020

Staubsauger für Allergiker kaufen und allergische Beschwerden verbessern

Staubsauger für AllergikerStaubsauger für Allergiker richten sich in erster Linie an Personen, die allergisch auf Hausstaub reagieren. Streng genommen ist diese Definition jedoch nicht ganz richtig. Denn die betroffenen Personen reagieren nicht auf den Hausstaub selbst allergisch, vielmehr gelten mikroskopisch kleine Hausstaubmilchen als Allergene, Verursacher der Allergie. Hausstaubmilben kommen in jedem Haushalt vor und sind ganz natürlich. Vermeiden lassen sich die unterwünschten Mitbewohner nur, wenn man spezielle Textilien verwendet und verhindert, dass sich Staub in der Wohnung ansetzt.

» Mehr Informationen

Allerdings sind Staubpartikel so klein, dass wir sie nicht mit dem bloßen Auge erkennen können. Wenn man nun die Wohnung mit einem herkömmlichen Staubsauger reinigt, kann es passieren, dass Staub und Schmutz nicht komplett entfernt werden. Stattdessen werden die Partikel aufgewirbelt, sodass die Symptome von Allergien noch stärker in Erscheinung treten. Deswegen ist es für Allergiker beim Kauf eines Staubsaugers auf den Filter zu achten. Je höher die Filterklasse ist, desto besser reinigt der Filter die Luft. Staubsauger für Allergiker enthalten im Normalfall einen HEPA-Filter. Ein solcher HEPA-Filter sorgt dafür, dass die eingesaugten Staubpartikel im Filtersystem hängen bleiben, ohne dass die Saugleistung des Geräts beeinflusst wird.

Obwohl sich Staubsauger mit HEPA-Filter vor allem für Hausstauballergiker anbieten, gibt es noch weitere Allergien, bei denen sich die Verwendung eines speziellen Staubsaugers lohnt:

Allergie/Erkrankung Symptome
Tierhaarallergie
  • gerötete Augen
  • laufende Nase
  • im Extremfall: Atemnot und Asthmaanfall
Pollenallergie/Heuschnupfen
  • verstopfte oder laufende Nase
  • niesen
  • Hustenreiz, Hustenanfälle
  • Müdigkeit
  • gerötete Augen oder Bindehautentzündungen
Allergisches Asthma
  • erschwerte Atmung
  • Kurzatmigkeit
  • trockener Husten

Wer eines oder mehrere dieser Symptome bei sich feststellt, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen und mögliche Allergien abklären lassen. Sollte dieser eine Allergie oder zumindest eine Empfindlichkeit auf bestimmte Allergene feststellen, sollte man dringend über den Kauf eines Staubsaugers für Allergiker nachdenken.

Beutellosen Staubsauger für Allergiker kaufen oder besser klassische Geräte wählen?

Als vor wenigen Jahren Staubsauger ohne Beutel entwickelt worden sind, war die Freude groß. Endlich konnte man sich das regelmäßige Kaufen teurer Staubsaugerbeutel sparen. Allerdings ergibt sich dieser Vorteil nur dann, wenn man unter keiner Hausstauballergie leidet. Bei einem beutellosen Staubsauger wird im Inneren des Geräts ein starker Luftwirbel erzeugt, der dafür sorgt, dass die Schmutz- und Staubpartikel im Inneren des Saugers bleiben und nicht mehr nach außen dringen. Will man jedoch den Schmutzauffangbehälter nach dem Staubsaugen über dem Mülleimer entleeren, kommt man unweigerlich mit dem Staub in Berührung. Wer allergische Reaktionen vermeiden möchte, sollte daher weiterhin klassische Geräte mit Staubsaugerbeuteln verwenden.

» Mehr Informationen

Beutellose Aqua-Staubsauger sind für Allergiker geeignet: Eine Ausnahme gibt es jedoch: Zyklonen-Staubsauger, die mit einem Wassertank versehen sind. Dieser Wassertank fungiert als Aqua-Filter, sodass eingesaugte Staub-Partikel im Wasser festgehalten und nach dem Staubsaugen einfach über der Toilette entsorgt werden. Nachteilig bei solchen beutellosen Staubsaugern, die für Allergiker geeignet sind, ist die aufwendige Entleerung sowie die etwas höheren Preise.

Auf Lieferumfang und weitere Produktdetails achten

Will man sich einen Staubsauger für Allergiker kaufen, so spielt der eingesetzte HEPA-Filter natürlich eine äußerst wichtige Rolle. Daneben wünscht man sich jedoch außerdem eine starke Saugleistung, eine kompakte Bauweise sowie einen niedrigen Energieverbrauch. Diese Daten finden sich meist in den jeweiligen Produktbeschreibungen. Wer einzelne Geräte von führenden Herstellern wie

» Mehr Informationen

miteinander vergleichen möchte, sollte sich nach einem professionellen Produkttest oder –vergleich umsehen. Darüber hinaus gestaltet sich der Lieferumfang von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Wer mit dem Staubsauger erfolgreich Tierhaare bekämpfen möchte, sollte beispielsweise einen Elektrobürstenaufsatz verwenden. Um empfindliche Böden wie Parkett- oder Steinböden zu reinigen, sollte im Lieferumfang dagegen eine Parkettbürste enthalten sein. Weiterhin stellt sich die Frage, ob man einen kabellosen Staubsauger bevorzugt. Ein integrierter Akku sorgt dafür, dass man beim Saubermachen flexibler ist und den Staubsauger sogar auf dem Balkon, der Terrasse oder für das Auto verwenden kann.

Staubsauger Allergiker Test informiert umfassend über aktuelle Produkte

Schaut man sich einen professionellen Testbericht von unabhängigen Experten an, kommen viele Tester zu dem Ergebnis, dass es bei nahezu jedem Staubsauger einige Stellen gibt, an denen Staub austreten kann. Komplett staubfreies Staubsaugen ist also nicht immer möglich. Lohnt sich dann überhaupt der Kauf eines speziellen Staubsaugers mit HEPA-Filtersystem?

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines Staubsaugers für Allergiker

Folgende Vorteile sprechen jedenfalls für einen Kauf:

  • Staubpartikel treten nur noch in geringer Menge oder gar nicht mehr aus, sodass allergische Reaktionen reduziert werden
  • einfach in der Handhabung
  • beutellose Modelle erhältlich

Allerdings werden in einem Staubsauger Allergiker Test ebenso folgende Nachteile erwähnt:

  • zum Teil aufwendige Reinigung
  • eingesetzte Filter sind nicht unbedingt billig, sodass bei einem Austausch hohe Kosten auf einen zukommen

Diese Auflistung spricht zwar insgesamt für die Investition, allerdings muss man sich trotzdem noch für ein bestimmtes Staubsaugermodell entscheiden. Hilfreich ist es daher, einen Staubsauger Allergiker Test zu lesen. Unabhängige Spezialisten überprüfen im Rahmen eines solchen Tests , wie gut der Filter ist, wie stark die Saugleistung ausfällt und wie aufwendig die Reinigung ist. Darüber hinaus werden bei den Bewertungen die Preise berücksichtigt, sodass der beste oder zumindest ein sehr guter Staubsauger für Allergiker als Testsieger ausgezeichnet wird. Sollte man zu bestimmten Staubsaugern keine Testberichte finden, kann man sich alternativ nach Erfahrungen anderer Käufer umsehen. In verschiedenen Online-Shops hat man in der Regel nach einem Kauf die Möglichkeit, Erfahrungsberichte zum jeweiligen Produkt zu schreiben und Empfehlungen auszusprechen.

Hat man sich schließlich für einen Haushaltshelfer entschieden, will man für diesen natürlich ungern hohe Preise bezahlen. Deswegen sollte man sich die Angebote für den ausgesuchten Staubsauger nicht nur in einem Shop ansehen, sondern mehrere Online-Shops miteinander vergleichen. Besonders einfach funktioniert das mit einem Online-Preisvergleich. Dabei werden nicht nur die Kaufpreise sondern ebenso die Kosten für den Versand berücksichtigt. Allerdings sollte man beim Bestellen aufpassen, wenn der Preis ungewöhnlich günstig ausfällt. Womöglich handelt es sich um einen Staubsauger gebraucht, der bereits generalüberholt ist, Schönheitsfehler aufweist oder vielleicht sogar starke Mängel besitzt. Um eine Enttäuschung nach dem Kauf zu vermeiden, entscheidet man sich besser für einen Neukauf, bei dem man von einem Garantieanspruch und einer Rücknahmeoption profitiert.

Weitere spannende Inhalte:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Staubsauger für Allergiker – um Staub, Schmutz und Tierhaare besonders effektiv loszuwerden
Loading...

Neuen Kommentar verfassen